Oschatz-damals.de > Postkarten > Calbitz | Markert & Sohn


SCHLOSS KÖTITZ

Verlag: Markert & Sohn, Dresden
unbeschrieben
Sammlung: Eckhard Thiem, Großböhla


Das Einzelgut Kötitz lag zwischen Calbitz und Großböhla. Später gehörte es zu Calbitz.
Das um 1765 errichtete Schloss wurde 1945 im Zuge der Bodenreform enteignet, geplündert und auf Befehl der Sowjetischen Militäradministration in Deutschland (SMAD) gesprengt.

online gestellt: 29.04.2017

© 1998 - 2021 Inhalt | Neues | über mich | Ungeklärtes | Impressum | Datenschutzerklärung | Links