Oschatz-damals.de > Vitrine > Medaillen
 

 

MEDAILLE ZUM MANÖVER DES K.S.12. ARMEECORPS AM 7. SEPTEMBER 1889 BEI OSCHATZ
UND ZUR ERINNERUNG AN DIE ANWESENHEIT D. KAISER WILHELM II

Diese Medaille ist aus Messing, hat einen Durchmesser von 28mm, wiegt ca. 9g. und zeigt den Kaiser Wilhelm II (links) und König Albert (rechts).  [Quelle: Lienhard Buck, Riesa]

In dem Prager Abendblatt vom 5.09.1889 war auf Seite 5 zu lesen:
„Dresden. 5. Sept. Kaiser Wilhelm und Kaiserin Viktoria Augusta treffen heute um ½6 Uhr Abends hier ein. Morgen findet Parade des sächsischen Armeekorps bei Oschatz, am Samstag Korpsmanöver südlich von Oschatz, Montag und Dienstag Korpsmanöver bei Ostrau statt. Am Dienstag erfolgt nach beendigtem Manöver die Rückfahrt des kaiserlichen Paares nach Potsdam. Anläßlich dieser Korpsmanöver ist auch bereits Prinz Leopold von Baiern mit dem Generalstabschef des ersten bairischen Armeekorps, Generalmajor Giehrl, hier angekommen. Bei den Uebungen werden nebst dem österreichischen Militärbevollmächtigten Obersten Freiherrn von Steininger noch die den Botschaften, beziehungsweise Gesandtschaften in Berlin zugetheilten Militärattachés von Baiern, Württemberg, Italien, Großbritannien, Rußland, Frankeich, Spanien, Schweden, Japan, Chile und den Vereinigten Staaten von Nordamerika anwesend sein.“

Sammlung: Gerald Polster

 


© 1998 - 2021 Inhalt | Neues | über mich | Ungeklärtes | Impressum | Datenschutzerklärung | Links