Oschatz-damals.de > Postkarten > Rathaus


von Oschatz wurde an dieser Stelle auf dem Neumarkt erstmals 1477 erbaut, 1539 abgetragen und vergrößert. Nach dem letzten Stadtbrand 1842 bat die Stadt den Baumeister Gottfried Semper Entwürfe für einen Wiederaufbau zu fertigen. Nicht alle Pläne für das Rathaus wurden umgesetzt und so stammen heute nur der prächtige Renaissancegiebel und der Rathausturm aus Sempers Feder. Vor dem Durchgang des Uhrenturmes steht der Korbpranger aus dem Jahr 1532, darüber hängen zwei steinerne Flaschen, die früher zänkischen Weibern zur Strafe um den Hals gehängt wurden.
 

Siehe auch Fotos
 

1905

1905
1906
1908
1911
1914 1915  

 1953

 
1939 
1989
 
 
 
1911
1912
1921 1933
1940
1964
 
1964  
 
 
  1927 1928
1936
1938
1970
1986
   
1917      

 


Oschatz damals © 1998 - 2017 Inhalt | Aktualisierungen | über mich | Gästebuch | Ungeklärtes | Impressum | Links