Oschatz-damals.de > Postkarten > Ganzig



Der Name des Ortes ist slawischen Ursprungs. Er wird hergeleitet über das Wort "Jansk", was soviel bedeutet wie Dorf oder Besitz des Jan. Es kann aber auch eine Herleitung über den altsorbischen Flußnamen der Jahna sein.
Die Ersterwähnung von Ganzig (Schreibweise Gancik) fand man in einer Urkunde, in der Markgraf Heinrich der Erlauchte am 30.12.1242 21 Hufen in Ganzig aus besonderer Gunst für 205 Mark an das Kloster Altzelle verkaufte.

Quelle: Liebschuetzberg.de

1957 wurde Kleinragewitz ein Ortsteil von Ganzig. Beide Orte wurden 1994 zur Gemeinde Borna eingemeindet, welche im Jahre 1997 die Gemeindeehe mit Liebschützberg einging.
 

1900     1913
1919     1966
   
       

 


© 1998 - 2019 Inhalt | Neues | über mich | Ungeklärtes | Impressum | Datenschutzerklärung | Links