Oschatz-damals.de > Postkarten > Schöna



Die erste Erwähnung der Dorfes erfolgte 1314 mit dem Namen „Schonov“ über „Schönaw“ bis hin 1748 zu „Schöna“. Am nördlichen Ortsrand, am Weinberg waren in vergangenen Jahrhunderten Rebstöcke gepflanzt. Durch den Dreißigjährigen Krieg wurden diese aber schwer in Mitleidenschaft gezogen. Durch den Wiener Kongress 1815 kam Schöna nach Preußen und durch den Gebietsaustausch 1818 wieder zurück nach Sachsen. Ab 1967 nutzte man Schöna und Umgebung gezielt als Urlaubsgebiet. Schöna wurde 1967 nach Sörnewitz eingemeindet und gehört seit 1994 zur Gemeinde Cavertitz.

Quelle: cavertitz.de

1920 1942 1969 1973
1976
1976 1980 1981
1981 1983 1986 1987

 


© 1998 - 2021 Inhalt | Neues | über mich | Ungeklärtes | Impressum | Datenschutzerklärung | Links