Oschatz-damals.de > Postkarten > Thalheim | Ehrenmale


THALHEIM, EHRENMAL
Verlag: unbekannt
unbeschrieben
Sammlung: Holger Schwarz, Thalheim,
digitalisiert und Text: Dr. Manfred Schollmeyer

Am 14. Juli 1920 beschloss die Gemeindeversammlung unter Vorsitz von Gemeindevorsteher Max Peritz die Errichtung eines Ehrenmals.
Standort: Straßenkreuzung Limbacher Weg / Zum Weißen Stein, Format:; 2,50 m hoch und 85 Zentner schwer
Material: Block aus Lausitzer Granit von Bildhauer Morgenroth, Oschatz bearbeitet
Kosten: 11.000,00 Mark aus Spenden und Haussammlungen
Die Einweihung erfolgte am 21. November 1920, es war ein Totensonntag. Die Weiherede hielt Lehrer Krause mit den Worten:
„An dem Grade, wie ein Volk seine Toten ehrt, erkennt man auch seine Kultur“.
In den vergangenen Jahren wurde das Ehrenmal mit einer Gedenkplatte für die Opfer des Zweiten Wetltkrieges ergänzt.

online gestellt: 12.09.2020

© 1998 - 2020 Inhalt | Neues | über mich | Ungeklärtes | Impressum | Datenschutzerklärung | Links