Oschatz-damals.de > Historische Fotos > St. Aegidienkirche



ist das Wahrzeichen der Stadt Oschatz. Bis zum Stadtbrand 1842 hatte die Kirche nur einen Turm mit einer Barockhaube. 1849 wurde die sie nach Plänen des Nürnberger Baumeisters Heideloff wieder aufgebaut. Die Türme messen 75 Meter. Den Namen hat sie von dem Schutzpatron der Handelsleute, dem heiligen Aegidius. Vermutlich wurde sie Anfang des 10. Jhds. an dieser Stelle als Holzkirche erbaut.

Siehe auch Postkarten

   
   
1956
1987 1988
1988 1988
   
1990 1990    

 

 


© 1998 - 2019 Inhalt | Neues | über mich | Ungeklärtes | Impressum | Datenschutzerklärung | Links