Oschatz-damals.de > Oschatzer > Richter



An seiner Firma kommt der Sammler von Ansichtskarten aus Oschatz und Umgebung nicht vorbei.

Eine Recherche von Dr. Manfred Schollmeyer.
Bild rechts: Stadtarchiv Oschatz

 
Emil Richter wurde 1855 in Freiberg / Sachsen geboren, erlernte das Buchbinderhandwerk, heiratete am 11. April 1882 die Oschatzerin Emma Pinkert, gründete am Altmarkt Nr. 15 die „Buchbinderei Emil Richter“. Am 27. Februar 1889 wurde dem Ehepaar ihr Sohn Curt geboren.

Nach dem Umzug des Geschäftes in die Lutherstraße Nr. 12 in den 1890er Jahren verstarb der rechtschaffende Buchbinder und Papierhändler am 22. November 1905 an einem Nierenversagen und die „Buchbinderei und Papierhandlung“ wurde fortan erfolgreich von seiner Ehefrau Emma und Sohn Curt geführt. 1910 verzog der Betrieb in die größeren Räumlichkeiten in der Altoschatzer Straße Nr. 7. Curt Richter, auch Papierrichter jun. genannt, wurde 1914 in den Ersten Weltkrieg eingezogen und seine Mutter war gezwungen die Geschäfte allein zu führen. Nach der Heimkehr aus dem Ersten Weltkrieg heiratete Curt Richter am 22. Juni 1920 die in Oschatz am 02. Mai 1886 geborene Hilma Nitzsche, verwitwete Tiegel, Tochter des ehemaligen Brauereibesitzers und Gastwirtes Bernhard Nitzsche. Zwei Jahre später wurde ihr Sohn Siegfried am 27. März 1922 geboren.
Der Betrieb firmierte in den Oschatzer Adressbüchern seit 1922 unter „Buchbinderei, Papierhandlung, Buchdruckerei“, stellte Bücher her, handelte mit Papierwaren aller Art, druckte u. a. Postkarten und vertrieb Schreibmaschinen, Vervielfältigungsapparate und Büromöbel.
Am 28. März 1944 starb Emma Richter und am 03.November 1944 ihr Sohn Curt. Die weit über die Grenzen der Stadt bekannte Buchbinderei, Papierhandlung und Buchdruckerei wurde nun von dessen Ehefrau Hilma Richter übernommen. Es ist nicht bekannt, ob ihr Sohn Siegfried in der Firma mitarbeitete. Der angesehene Betrieb unter Leitung von Hilma Richter bestand bis in die frühen DDR-Jahre. Am 03. Mai 1953 meldete Hilma Richter das Gewerbe ab und starb am 17. März 1985 in Oschatz.
Heute begegnet uns der Name Emil Richter immer noch auf unzähligen bei „Papier-Richter“ gedruckten und verlegten Postkarten.
 
Emil Richter (1855-1905)und Emma Richter (1857-1944) mit Sohn Curt (1889-1944)
Sammlung: Peter Gäbler, Hof und Günther Hunger, Oschatz
 
Firma Emil Richter, Lutherstraße Nr.12 / Sammlung: Stadtarchiv Oschatz
 
Firma Emil Richter, Altoschatzer Straße Nr. 7 mit Zugang von der Rosmarinstraße (rechts) / Sammlung: Peter Gäbler, Hof
 
Curt Richter 1914 / Sammlung: Günther Hunger, Oschatz
 
Anzeige aus dem Oschatzer Tageblatt vom 30. August 1912
Sammlung: Günther Hunger, Oschatz
 
Curt Richter in der Firma Altoschatzer Straße Nr. 7
Sammlung: Günther Hunger, Oschatz
 
„ Das ist Papierrichter jun, wenn ihr ihn vielleicht kennt“ / Sammlung Horst Kohl

 


Oschatz damals © 1998 - 2017 Inhalt | Aktualisierungen | über mich | Gästebuch | Ungeklärtes | Impressum | Links