Oschatz damals | Postkarten | A. & R. Adam


Am 1. Juli 1912 gründeten die Kaufleute Arno und Rudolf Adam eine offene Handelsgesellschaft unter dem Namen „Adam Kunstverlag“ in Dresden-Altstadt. Sie verlegten Ansichts- und Glückwunschkarten und betrieben einen Groß- und Einzelhandel mit Papierwaren. 1948 übernahm Sohn Fritz Adam, die Firma. Am 1. April 1989 kaufte Hans-Jörg Kluge den Verlag und Großhandel A. & R. Adam. Herr Kluge hält an wesentlichen Traditionen der Fa. Adam fest, wie der Konzentration auf das Gebiet Dresden und Sachsen, der Einheit von Bild- und Textqualität bis hin zu der Tatsache, dass auch er die Firma als Familienunternehmen mit Kindern und Bruder führt.
Der Verlag ist heute der älteste, noch verbliebene Ansichtskartenverlag Dresdens. In seiner bisherigen Firmenlaufbahn sind ca. 17.000 Verlagsnummern für Einbildansichtskarten- und ca. 1.000 Verlagsnummern für Mehrbildansichtskartenmotive vergeben worden. Im Laufe der 90 Geschäftsjahre wurden schätzungsweise 43 Millionen Ansichtskarten (Bildpostkarten) mit sächsischen Motiven hergestellt und verkauft. Ansichtskarten vom Verlag sind sozusagen Bildbotschaften mit zeitgeschichtlichem Inhalt aus Sachsen!

Quelle: verlag-adam.de

1367 b 6546
b 6548
b 6549
  6842 7509 7512
7513
7515 7531
7532
7532
7732
7732
8352
8353 8354

8500

8501
8502

8503

8504 8505

8506

8506/4 8507 8508
8509 8514 8612 8947
8947
8948 8949
8949
8950 8952
8953 8989
9021/109 9066
9066
9070
9072 9354 9536/111 9536/111
 
Hof Hof 1942  

 


Oschatz damals © 1998 - 2017 Inhalt | Aktualisierungen | über mich | Gästebuch | Ungeklärtes | Impressum | Links