Oschatz-damals.de > Postkarten > Mahlis



Malitzs, Males, Mals, Malz. Ab 1424 ist die Schreibung Malis nachweisbar. Zahlreiche Scherbenfunde östlich von Mahlis deuten auf eine slawische Siedlung.
1957 wurde Wadewitz und 1973 Gröppendorf eingemeindet. Seit 1994 gehört die Landgemeinde zu Wermsdorf
 

Siehe auch Fotos
 
1900 1908 1909 um 1910
1911 1912 1913 1914
191x 1924 1927 1928
    1937 1940
 
1958 196x 1983  

 


© 1998 - 2021 Inhalt | Neues | über mich | Ungeklärtes | Impressum | Datenschutzerklärung | Links