Oschatz-damals.de > Postkarten > Wellerswalde



ist seit 1266 nachgewiesen. Das dortige Rittergut war zunächst im Besitz derer von Truchsess und ab 1660 im Besitz der Familie von Oppel. Das 1854 neu erbaute Herrenhaus wurde 1949 gesprengt.
1994 hat sich Wellerswalde mit Gaunitz und Laas zur Gemeinde Liebschützberg vereinigt. Zu Wellerswalde gehört der Ortsteil Leisnitz, der 1950 eingemeindet wurde.


1901 1902 1914 1915
1918 1928 1936  
     
1939      

 


© 1998 - 2019 Inhalt | Neues | über mich | Ungeklärtes | Impressum | Datenschutzerklärung | Links