Oschatz-damals.de > Fotos von damals > Stadt- und Waagenmuseum


Im alten Stadtverordnetenzimmer des Rathauses zu Oschatz wurde 1899 die erste museale Ausstellung die Altertumssammlung der hiesigen Ortsgruppe vom Verein für sächsische Volkskunde eröffnet. Der Grundstein für die vielseitigen Sammlungen des heutigen Stadtmuseums wurde durch die Aktivitäten der am 2. Dezember 1897 gegründeten Ortsgruppe unter dessen Gründer und langjährigen Vorsitzenden Bürgerschuloberlehrer Gustav Ferdinand Vödisch gelegt. Da die verschiedenen Sammlungen immer reichhaltiger und umfangreicher wurden, stand bald die Frage nach einer größeren Ausstellung. Im alten Schulhaus am Kirchplatz Nr. 6 konnten diese zur Verfügung gestellt werden. Am 23. Mai 1928 erfolgte ein erneuter Umzug in die oberen Räume der neuen Spar- und Girokasse, Sporerstraße 1.
Heute befindet sich das Oschatzer Stadt- und Waagenmuseum in den historischen Gebäuden der Amtsfronfeste, der Ratsfronfeste und dem ehemaligen Burschenheim.

Siehe auch Postkarten

 

Dezember 1968

 


© 1998 - 2021 Inhalt | Neues | über mich | Ungeklärtes | Impressum | Datenschutzerklärung | Links