Oschatz-damals.de > Historische Fotos > König-Albert-Denkmal



des Bildhauers Carl Seffner (1861-1932) wurde am 8. Juni 1913 auf dem Altmarkt eingeweiht.
1937 wurde es hinter die Stadtmauer in die Horst-Wessel-Promenade, der heutigen Freiherr-vom-Stein-Promenade „verbannt“.
In der Presse hieß es am 13.03.1937 dazu: „Die neue Zeit, die den Gedanken der Gemeinschaft und des gemeinsamen Erlebens so in den Vordergrund stellt, hält den Platz (Altmarkt gemeint) für weit geeigneter, ihn einer lebendigen Gegenwartsbestimmung zuzuführen, als ihn ein im Übrigen doch kaum noch recht beachtetes Denkmal tragen zu lassen. Nach seiner Umgestaltung, nach Entfernung auch noch der Sperrketten und der Verkehrsinsel mit Lichtmast darauf, wird er der Platz sein, auf dem sich Oschatz zu gemeinsamen Feiern zusammenfindet, wie sie uns der Nationalsozialismus geschenkt hat.“ (Quelle: Stadtarchiv)

Nach 1945 wurde das Denkmal, das im Volksmund „goldener Reiter“ hieß, eingeschmolzen.


Siehe auch Postkarten

   
   

 


© 1998 - 2019 Inhalt | Neues | über mich | Ungeklärtes | Impressum | Datenschutzerklärung | Links