Oschatz-damals.de > Neues

10.04.2021:

Ab heute kann nun auch in das Einwohnerverzeichnis von 1927 eingesehen werden.
Außerdem neu: ein Aufruf zum Umgang mit den winterlichen Einwirkungen 1987, etwas Planwirtschaft und vier Ansichten aus der Nachbargemeide Wermsdorf.


03.04.2021:

Für die auswärtigen Gäste, die schon immer einmal wissen wollten, wo genau die einzelnen Ortschaften in der Oschatzer Umgebung zu finden sind, wird heute eine alte Landkarte von der Amtshauptmannschaft Oschatz (um 1900) gezeigt, die in ihren Grenzen geringfügig von denen des Altkreises Oschatz von 1951 abweicht.
Plaketten und Programmvorschauen aus den Jahren 1959 bis 1988 sollen an längst vergangene Veranstaltungen erinnern.
Außerdem werden zwei über 100 Jahre alte Ansichten aus Wermsdorf gezeigt.
Ich wünsche eine frohe Auferstehung!


27.03.2021: Abzeichen bzw. Plaketten aus Messing, Plastik und Pappe haben in der Vitrine einen Platz gefunden, ebenso eine Keramikfliese aus dem Hause Villeroy & Boch und zwei Abschiedsgeschenke für Oschatzer Ulanen. Zum Thema Ulanen gibt es noch eine Ansichtkarte von dem Gedenkstein in Posta. Und fur die Papiersammlung wurde eine Visitenkarte überreicht. Danke Gerald, Jürgen und Daniel.
Aus gegebenem Anlass möchte ich heute darauf hinweisen, dass nichts dagegen spricht, wenn Sie für private Zwecke Inhalte von dieser Seite auf Ihrer Festplatte speichern. Sollten Sie allerdings die Inhalte in Ihrem Social-Media-Account, Ihrer eigenen Webseite, oder gar in Printmedien veröffentlichen, ist es zwingend erforderlich, einen Hinweis oder einen Link auf Oschatz-damals.de anzubringen. So viel Zeit muss sein!
 

20.03.2021:

Ab heute nun können Sie auch in das Oschatzer Fernsprechbuch von 1982 online Einsicht nehmen. Allerdings haben Sie keinen Anschluss mehr unter diesen Nummern (Ausnahme: Notrufnummern)..
In der Vitrine werden drei weitere Exponate gezeigt. Neben einem Abzeichen von Oschatz erinnern zwei Medaillen, die eine an ein weltweit beachtetes Korpsmanöver bei Oschatz, die andere an eine Geweihausstellung in Oschatz.
Dass auch noch später in Oschatz etwas los war, davon zeugen die Kulturangebote der Jahre 1986, 1988 und 1990 in der Bibliografie. Und es werden noch zwei Fotos präsentiert Das erste zeigt die ersten Mauerarbeiten in der Wilhelm-Pieck-Straße gezeigt, das zweite Foto ist zwar nicht alt, zeigt aber ein historisches Detail zum Thema Brauberechtigung.
Der Dank geht an Gerald Polster und Albrecht Bönisch.


13.03.2021:

Zwar kein vollständiges Einwohnerverzeichnis, aber immerhin eine Auflistung sämtlicher Besitzer der „brauberchtigten Häuser“ von 1810 finden Sie unter „Oschatzer“.
Pins und Anstecknadeln von drei Gesangsvereinen und von der Zuckerfabrik (nebst Werbeannonce) sowie ein Buch über Berufsaussichten im Kreis Oschatz sind heute ebenfalls neu auf diesen Seiten.
Und es gibt eine Suchanfrage von Hartmut Hegeler zu Familienmitgliedern aus Oschatz. Lesen Sie hier.


06.03.2021:

Und nun zum Sport: 1864 gab es das 2. Gauturnfest in Oschatz, 1925 fand das Gaufest der Ringer hier statt. Kreis-Turn- und Sportfeste wurden u.a. 1956, 1957, 1959 und 1964 und die erste Kinder- und Jugendspartakiade 1965 in Oschatz ausgetragen. Von diesen Ereignissen zeugen die heute vorgestellten Medaillen und Bandabzeichen.
Zwei Ansichtskarten vom Mügelner Stadtbad vervollständigen den „Postkarten-Katalog“ von dem Verlag „Bild und Heimat“.


27.02.2021:

Heute neu: Zwei Medaillen und fünf Anstecknadeln aus der Schmuckschatulle von Gerald Polster und ein bisschen Werbung.


20.02.2021:

In der Bibliografie steht jetzt neben einem Liederbuch zur Schlussfeier des Oschatzer Seminars (1928) auch ein Bericht über das Schuljahr 1929/30 der Deutschen Oberschule (heute Thomas-Mann-Gymnasium). Aus den darin enthaltenen Lehrer - und Schülerlisten können Sie ersehen, mit wem Ihre Eltern, Großeltern oder Urgroßeltern gemeinsam die Schulbank gedrückt haben, sofern diese denn um 1930 diese Schule besucht haben.
Außerdem: ein Aushang zur Warnung der Oschatzer vor Gefahren durch Gasarbeiten, eine Festschrift zur Vermählung von Fräulein Grete Lochmann aus der bekannten Oschatzer Lochmann-Familie, das Deckblatt eines Dossiers zur Kreis-Friedenskonfernz im Jahr 1955, zwei Annoncen aus 1938 (Vorsicht, nichts für Veganer !) und zwei sich ähnelnde Fotos von der Sporerstraße 9, eingereicht von Hermann Schöne.


13.02.2021:

Belege (Kuverts, Briefbögen, Annoncen) von Betrieben aus Oschatz und Umgebung gehören auch in eine heimatkundliche Sammlung und wecken sicher bei dem einem oder anderen Erinnerungen. Heute gibt es neben einer kleinen Auswahl an Belegen auch einen Artikel aus dem „Rundblick“ über die Oschatzer Ofenfabrik, bzw. den VEB Herde- und Ofenbau Oschatz.
 


06.02.2021:

Gabriele Teumer schickte zwei alte Fotos vom Schwanenteich im Stadtpark und eines von der Altoschatzer Kirche. Gunter Berthel sandte ein Foto der Abschlussklasse der Grundschule Zschöllau von 1956.
Eine Ansichtskarte vom Gasthof Thalheim kam aus der Sammlung von Dr. Schollmeyer und Rico Kahn vervollständigt die heutige Ausgabe mit zwei Karten, die zwar vom Motiv her gut bekannt sind, aber in dieser Form hier noch nicht veröffentlicht wurden.


30.01.2021:

Ein wenig Eisenbahn-Romantik schickte Gunter Berthel in Form von Fotos aus der Kamera von Reiner Scheffler. Und aus der eigenen Kamera steuerte er sechs Fotos vom Festumzug des Schul- und Heimatfestes Borna-Schönnewitz 1961 bei. Außerdem neu: ein Stellenangebot aus dem Jahr 1938...
Ein Glas der besonderen Art hat in die Vitrine Einzug gefunden und passend dazu gibt es einen Lesetipp.


23.01.2021: In der Bibliografie steht jetzt ein weiterer „Heimatkundlicher Lesestoff“. Ein Staatsbürgerausweis für Sachsen, ein Bürgerschein für Oschatz und eine Aufnahmeurkunde der Kreishauptmannschaft zu Leipzig sind in der Papiersammlung dazugekommen.
Daniel Bäger schickte Fotos von zwei sehr alten Bierflaschen aus Calbitz und Dahlen für die Vitrine. Außerdem schickte er ein Foto von einem leeren Geschenkkarton zur 750-Jahr-Feier mit der vagen Erinnerung, dass darin wohl Biergläser gewesen sein müssten. Die Bestätigung erhielt ich promt aus dem Oschatzer Stadt- und Waagenmuseum. Es waren drei Biergläser.
In den „gelben Seiten“ finden Sie unter den „Annoncen“ Veranstaltungstipps zum Kirchweihfest/Kirmes im November 1938. Es war ein herausragendes gesellschaftliches Ereignis. Alle namhaften Gastronomiebetriebe in Oschatz und in den umliegenden Gemeinden luden zum stimmungsvollen Tanz, zum vornehmen Tanz, zum feinen Ball, zum öffentlichen Ball, zum feinen Kirmes-Ball oder einfach nur zum Ball ein. Betriebe ohne Ballsaal boten Speisen an, wie Schinken im Brotteig, Plinsen oder gar einen „Jahresschmaus“, was auch immer man sich darunter vorstellen muss.
Danke allen Einreichern!


   

16.01.2021:

Sechs über 100 Jahre alte Postkarten aus Oschatz und Umgebung werden heute aus der Sammlung von Eckhard Thiem gezeigt. Außerdem wird eine Auszeichnung für treue Dienste aus dem Jahr 1925 präsentiert.


09.01.2021:

Den Anfang machen heute vier „abartige“ Postkarten, d.h. Karten, die vom Motiv her schon bekannt, aber unterschiedlich in der Ausführung sind, wie ein fehlender Zudruck, eine andere Beschriftung oder eine Kolorierung.
In der Vitrine erinnern zwei neue Ausstellungsstücke an die Betriebswache des VEB Glasseidenwerk Oschatz.


02.01.2021:

Auf eine Neues! Der 24. Jahrgang von Oschatz-damals beginnt mit den vorerst letzten Siegelmarken aus den Sammlungen von Gerald Polster und Eckhard Thiem, nämlich denen von den Landgemeinden Zävertitz, Zaußwitz, Zeuckritz, Zöschau und Zschöllau.
Bei Aufräumarbeiten musste ich feststellen, dass die vier Notgeldscheine bereits seit langem online sind, die Gerald Polster im letzten Jahr schickte. Nur wurde dies bislang noch nicht unter „Neues“ erwähnt, ebenso wie die Gründungsurkunde vom Oschatzer Heimatverein vom Januar 1990.

Nagelneu an dieser Stelle sind aber die Titelseiten der fünf Berichte über das Königliche Lehrerseminar zu Oschatz. Den gesamten Inhalt erreichen Sie über den angegebenen Link.
Ebenfalls neu ist ein Vergleichsfoto, das Gunter Berthel vom „Landrichter“ in Kleinneußlitz am 30. Dezember letzten Jahres für Sie machte.


2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003  2002 | 2001 | 2000 | 1999 | 1998



© 1998 - 2021 Inhalt | Neues | über mich | Ungeklärtes | Impressum | Datenschutzerklärung | Links