Oschatz damals | Neues
 


 

31.12.2016

Ich schließe mich den Worten meines Vorredners bzw. -schreibers von vor genau 120 Jahren an und wünsche ebenfalls einen schönen Jahreswechsel.
Da zu Silvester ja auch das Glücksschwein gehört, zeigen wir heute passende Annoncen aus 1882, auf dass Sie im Jahr 2017 viel Schwein haben mögen!
Außerdem gibt's noch eine Karte aus 1914 zum Schmunzeln – wenn der Anlass zur Herausgabe nicht so traurig wäre.

Danke noch einmal für die vielen Zusendungen und gestatten Sie mir noch ein wenig Statistik zum Jahresende.
2016 wurden 235 Post- bzw. Ansichtskarten und 131 historische Fotos eingestellt, zusammen 366 Ansichten aus Oschatz und Umgebung. Also genau eine  pro Tag in diesem Schaltjahr.
Eine Statistik zu den Karten gibt es auch als Diagramm,

 


24.12.2016

In der „Heiligabend-Ausgabe“ der Neuerungen bei Oschatz-damals gibt es sechs historischen Postkarten, wobei drei davon schon in anderen Ausführungen vorhanden sind. Eine Karte zeigt die inzwischen abgerissene Kaserne in der Dresdner Straße, von der die Bekrönung in Kürze wieder aufgestellt wird, wie in der Presse zu erfahren war. Zu einer weiteren Karte fehlen mir die genauen Angaben. Vielleicht wissen Sie's.



Frohe Weihnachten!

 


17.12.2016

Zwar nicht weihnachtlich, aber dennoch festlich geht es heute zu. Gezeigt wird gleich eine Serie Fotokarten vom Festumzug anlässlich des 22. Sängerfestes des Meißner Sängerbundes, das am 18. und 19. Juni 1927  in Oschatz stattfand. Es gibt außerdem weitere Annoncen, die aus der Vorweihnachtszeit ja leider nicht wegzudenken sind. In den gezeigten Anzeigen von 1931 wurde geworben für Blumenschmuck (Walter Marthaus), Porzellan (Paul Freudrich), Bier (Naumann-Bräu), Zigarren (Kurt Freudrich) – damals ging es noch –, Herrenbekleidung (Heinze), Filzschuhe (Marthaus) und für einen Frisörbesuch (Korbach). Uns alles zu billigsten Preisen und bester Bedienung.


 


10.12.2016

Wie Oschatz und Wurzen zu Hafenstädten werden sollten, können Sie ab heute unter Geschichte(n) erfahren, Diesen Auszug aus dem „Rundblick Jahrbuch 1973“ schickte für Sie Andreas Garbe. Das Jahrbuch wurde auch in die Bibliografie gestellt; ebenso wie der Wanderkatalog „Zwischen Collm und Mulde“, die „Festschrift zum Heimatfest in Cavertitz“ und angesichts des kommenden Lutherjahres 2017 „ein Abschiedsgruß vom Lutherjahr 1917 in Oschatz“
Das „Vereinsregister“ in den Gelben Seiten wurde um die Jahrgänge 1927 und 1931 ergänzt.
Außerdem bei Oschatz-damals eingetroffen sind zwei weitere Annoncen aus 1827, ein Gutschriftsbeleg der ADCA von 1938, ein weiteres Kuvert aus dem STALAG IVG von 1944, der zehnseitige Veranstaltungsplan der Stadt Oschatz für November 1970.und eine Einladung zur Abschlussfeier der DDR-Meisterschaften in der Sportakrobatik von 1974.

           

 
 


03.12.2016

Zum 2. Advent gibt es eine bunte Mischung aus Postkarten von Oschatz und zwei Uralt-Zeitungsannoncen aus dem Jahr 1827 !!!

 
 


26.11.2016

Das heutige Anschauungsmaterial für Oschatz aus vergangenen Tagen besteht aus drei Fotos von einem Unfall des Wilden Roberts im Jahr 1969, aufgenommen von Matthias Lindner, aufbewahrt und eingereicht von Andreas Garbe, fünf vorerst letzte alte Stiche von Ansichten aus der Umgebung (Schweta, Sörnewitz, Sornzig, Terpitz und Zaußwitz) und sechs Karten aus Oschatz und seinen Stadtteilen aus der Sammlung von Eckhard Thiem sowie eine vom Kaisermanöver 1912 aus der Sammlung von Kevin Schade.

  
    

 


19.11.2016

Einen hab ich noch – zum Thema Oschatzer Schützen: eine undatierte Fotokarte vom Schützenumzug auf dem Neumarkt. Die Karte dürfte aus der Zeit zwischen 1913 und 1922 stammen. Eine Fotokarte stammt vom Umzug anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Feuerwehr im Jahr 1913. Genau datieren lassen sich die beiden Karten vom Regimentstag 1907. Er fand vom 31.08. bis 02.09 anlässlich des 40jährigen Bestehens des 1. Königl. Sächsischen Ulanen-Regiments Nr. 17 am 01.04.1867 statt. Neu in dieser Sammlung sind auch noch drei weitere „Ulanen-Karten“. Mehr Einzelheiten über diese in Oschatz stationierte Kavalleriegattung könnten Sie hier erfahren.
Zu einem alten Foto aus der letzten Woche schickte Andreas Garbe einen Vergleich zu heute.

Und noch einmal gibt es alte Steindrucke mit Ansichten der umliegenden Ortschaften anzusehen,
dieses Mal aus Malkwitz, Mügeln, Naundorf, Olganitz und Schmannewitz.

    
 


12.11.2016

Die Dauerausstellung der Ortsansichten aus der Amtshauptmannschaft in der neuen Kunstgalerie wird heute noch einmal um sechs Blätter erweitert: Borna, Dahlen, Ganzig, Lampersdorf, Lampertswalde und Liebschütz

     

Viele Passepartouts der Grafiken aus „Oschatzer Ansichten aus dem 16. bis 19. Jahrhundert“ wurden noch einmal geändert und die Schwarz-Weiß-Druckgrafiken haben eine Tönung bekommen. Was macht man nicht alles, damit die Besucher wiederkommen :-)
Außerdem gibt es ab heute Fotos und allerlei bedrucktes Papier aus der Zeit von 1805 bis 1990 zum Thema Privilegierte Scheiben-Schützengesellschaft. Dank an Martin Kühn und das Stadtarchiv für die Beschaffung bzw. Zurverfügungstellung.

         
 


05.11.2016

In der letzten Woche haben wir einen Blick von oben auf die Altoschatzer Straße geworfen. Heute treffen wir uns nun dank Gerald Polster postkartentechnisch  in  dieser Straße.
Und von der Altoschatzer Mühle, die in der letzten Woche gezeigt wurde, schickte Andreas Garbe zum Vergleich ein aktuelleres Foto, bzw. ein Foto von dem, was von der Mühle übrig blieb,



Es gibt heute eine „bahnbrechende" Neuerung auf diesen Seiten. Die Oschatzer Galerie hat angebaut und ist jetzt unter „Kunstgalerie" zu finden. Die „Druckgrafiken“ sind nun ebenfalls hier ausgestellt. Damit hat das Durcheinander mit den verschiedenen Standorten der Kunstwerke, mit den Gemälden bei den Druckgrafiken und den Zeichnungen bei den Gemälden ein Ende. Zur Feier des Tages sind auch gleich acht Drucke aus der Zeit um 1840 in dem Raum für die Bilder aus der Amtshauptmannschaft Oschatz neu ausgestellt. Drei davon kennen Sie vielleicht schon aus der Kirchengalerie.

         

Jetzt ist in der oberen Navigationszeile auch wieder Platz, um den Begriff „Start“ durch „Oschatz damals“ zu ersetzen, damit auch "Quereinsteiger" gleich wissen, wo sie sind.
Und die einfachen auf Holz getrimmten Plastik-Wechselrahmen der
Oschatzer Ansichten aus dem 16. bis 19. Jahrhundert“, konnte ich nicht mehr sehen. Jetzt sind sie entsorgt. Die Blätter kommen m. E. ohne diese Billig-Rahmen jetzt besser zur Geltung.
 


29.10.2016

Es gibt wieder neue Ansichtkarten, dieses Mal von Altoschatz (u.a. mit einer Abbildung von einem „Wüstenschloss“ !!) und von Blicken auf die Altoschatzer Straße.

In der „Werbebeilage" von Oschatz-damals.de sind jetzt die Quellen und das Erscheinungsjahr bei den einzelnen Annoncen angegeben. Außerdem sind einige Inserate dazugekommen, hauptsächlich schlicht gehaltene Anzeigen aus den Jahren 1948 bis 1960. Klicken Sie einfach einmal durch.

Die Familenforscher unter Ihnen können einen Blick auf das Personenverzeichnis der Lehrer und Schüler der Realschule des Schuljahrgangs 1906/7 werfen und außerdem auf die Aufzählung der Konfirmanden des Jahrgangs 1909. Das Buch und die Broschüre, aus der die Inserate und das Personenverzeichnis der Realschule entnommen sind, stehen nun auch in der Bibliografie.  

Und nicht vergessen: am Mittwoch, den 02.11.2016 ist die Vorstellung des neuen Buches von Dr. Schollmeyer im „Müntzer“ über die Oschatzer Ulanen. Zur Einstimmung gibt es ein paar CdVs und Fotokarten zum Thema.



Der Dank geht heute an Gerald Polster und Eckhard Thiem.
 


22.10.2016

Und noch einmal gibt es alte Fotos von größeren und kleineren Veranstaltungen in Oschatz. Dieses Mal aus den 60er Jahren, und zwar vom 20 Jahrestag der DDR am 07.10.1969 und vom Sommerrodeln auf dem Collm. Fotograf: Matthias Lindner, Einreicher: Andreas Garbe. Und Gerald Polster schickte noch drei digitalisierte Farbdias aus den 50ern, die der Kamera von Rudolf Bethig entstammen. Da werden bestimmt bei noch vielen Erinnerungen wach.

       
      

In den letzten Wochen wurden sämtliche Postkartenseiten neu formatiert. Jetzt bleiben endlich wieder die jeweiligen kleinen Vorschaubilder und der „Zurück-Button“ an der selben Stelle, wenn Sie auf die Fotos aus neuerer Zeit, bzw. auf Karten in anderer Ausführung wechseln. Und - falls es interessiert - es ist jetzt auch angegeben, wann die Karten erstmals online gestellt wurden.


15.10.2016

Heute kommt nun der zweite Teil des Festzuges zum Oschatzer Heimatfest 1906 an dem auch Schulen und Gewerbetreibende teilnahmen. Und wir gehen noch weitere 18 Jahre zurück und zeigen zwei Fotos aus dem Stadtarchiv vom 350jährigen Jubiläum der Privilegierten-Scheibenschützen-Gesellschaft im Jahre 1888, das eigentlich schon ein Jahr früher hätte stattfinden müssen.
Außerdem gibt es ein neues Vergleichsfoto zu einer alten Postkarte, aufgenommen von Andreas Garbe.
Vielen Dank allen Einreichern!

        
   


08.10.2016

Hermann Koczyk hat nicht nur die geschmückte Stadt fotografiert. Er war auch beim Festumzug des Heimatfestes 1906 dabei. Sehen Sie mit ihm den ersten Teil der Festzugsgruppen.

       
   

Außerdem gibt es in der Galerie eine Leihgabe aus dem Oschatzer Stadt- und Waagenmuseum, die Martin Kühn digitalisierte und das alte Schützenhaus von 1870 zeigt.
Und für Oschatzer Geschichtsfreunde, die auch gern einmal wieder ein richtiges Buch in die Hand nehmen möchten:, Gerade erschien das Buch von Herbert Berndt und Marcus Büttler „Vom Sturmfass zur Freiwilligen Feuerwehr - die Geschichte des Feuerlöschwesens in Oschatz“ und am 02.11.2016 wird das neue Buch von Dr. Schollmeyer „Erinnerungen an das 1. königl. Sächsische Ulanen-Regiment Nr. 17“ im „Müntzer“ vorgestellt.

  


01.10.2016

Fotos von der anlässlich des Heimatfestes 1906 festlich geschmückten Stadt aus der Sammlung des Oschatzer Stadt- und Waagenmuseums, die Dr. Schollmeyer für Sie eingescannt hat, können Sie nun bei Oschatz-damals betrachten. Das Museum können Sie aber trotzdem wieder einmal besuchen.


23.09.2016

In der letzten Woche brachten wir einen Beitrag zum Oschatzer Schul-und Heimatfest 1956. Heute nun gehen wir noch 50 Jahre zurück und widmen uns dem Heimatfest von 1906. Der schon vorhandene Zeitungsartikel aus dem Oschatzer Tageblatt und Anzeiger wurde ergänzt um Entwürfe des Malers Georg Hellmich zum Festumzug. Die Skizzen stammen aus der Sammlung des Oschatzer Stadt- und Waagenmuseums und wurden von Dr. Schollmeyer digitalisiert.
Zu finden ist es jetzt auch unter „Geschichte(n)“. Fortsetzung folgt.
Und es gibt noch verschiedenes andere, aber sehen Sie selbst.

         


17.09.2016

Heute neu bei Oschatz-damals ist das Programm zum Schul- und Heimatfest 1956. Es ergänzt den bereits vorhandenen Artikel aus dem „RUNDBLICK“ zu diesem dreitägigen Großereignis und ist der Festschrift entnommen..
Die ursprünglich dem Bericht beigefügten Bilder von einem mir unbekannten Fotografen wurden gerahmt und sind jetzt unter Fotos zu finden.

 

Und für Interessierte an der Geschichte von "Oschatz-damals" – von Oschatz damals damals sozusagen – wurde das Archiv von dem ersten Jahr (1998) ergänzt. Bislang fehlten die allerersten 57 ins weltweite Netz gestellten Ansichten von Oschatz in dieser Chronologie. Eine wieder aufgetauchte Sicherheitskopie konnte Abhilfe schaffen.
Ende 2003 bestand die Sammlung übrigens aus 193 Postkarten, heute sind es 2.712 !


10.09.2016

Und schon wieder ist Wochenende und Zeit für ein neues Update. Die folgenden Karten könnten Erinnerungen an Dahlen wecken – und wenn es auch nur der Geschmack des Bieres der Löwenbrauerei ist.


03.09.2016

Heute machen wir einen Ausflug rund um und auf den Oschatzer Hausberg, den Collm.


27.08.2016

Ansichtskarten aus der Region, sprich dem Altkreis Oschatz werden heute der Sammlung zugefügt; Es sind Karten von Sornzig, Raitzen und Haage, Limbach, Leisnitz, Olganitz sowie Lampertswalde.


20.08.2016

Rückblick auf das Jahr 1988. Zu sehen sind ab heute drei weitere Fotos von der 750-Jahr-Feier der Stadt Oschatz und drei Detailaufnahmen vom Gasthaus zum Schwan. Die Fotos entstammen der Kamera von Eckhard Thiem.

     

13.08.2016

Für diese werbe- cookie- und glutenfreie Seite öffnet heute Mario Teumer sein digitales Fotoalbum mit Bildern von der schwarzen Feldscheune, aus Altoschatz und dem Busbahnhof.

     


06.08.2016

Zum Thema Garnisonsstadt Oschatz passen die heutigen neuen Belege, als da wären: drei Fotokarten und eine CdV von Ulanen des 1. Ulanen-Regiments No. 17, eine Zeichnung von dem Quartier eines Offiziers eben dieser Ulanen, ein Schreiben des Regiments an die Witwe eines Angehörigen dieses Regiments, eine Ansichtskarte von der ehemaligen Infantrie-Kaserne an der Dresdner Straße und ein gedruckter Weihnachtsgruß des Oschatzer Stadtrates aus den Jahren des 2. WK an die „Kämpfer und Beschützer im Feindesland“.

 
Wie schon berichtet, können Sie speziell über die Ulanen im November mehr erfahren, wenn das Buch von Dr. Schollmeyer erscheint.


30.07.2016

16 alte Ansichten von Lonnewitz auf sechs Postkarten stehen ab heute für Sie bereit.


23.07.2016

Die heutige Auswahl besteht ausschließlich aus Postkarten, die von Emil Richter vertrieben wurden und aus der Sammlung von Eckhard Thiem stammen.


16.07.2016

Die Sommerpause ist vorbei und was liegt näher, als Ihnen meine „Urlaubsbilder“ zu zeigen. Die Aufnahmen stammen aus meinem wie immer zu kurzem Aufenthalt in Oschatz und sollen demonstrieren, was sich zu den Ansichten von damals verändert hat.
Und damit die Gedenktage von damals in Erinnerung gerufen werden, gibt es heute einen Kalender aus dem Jahr 1958 des Bekleidungshauses Kohl, der von Matthias Eberlein zur Verfügung gestellt wurde.


11.06.2016

Das ist nun das letzte Update vor der großen Sommerpause. Zu sehen sind Ansichten von der Schule in Terpitz, von Oschatz Total, der Hospitalhütte, dem Heideexpress in Reudnitz, dem Dammühlenteich in Ochsensaal und einem Schulungs- und Ferienobjekt in Bucha
Ende Juli geht's weiter. Obwohl „Oschatz-damals“ übermorgen am 13.06.2016 volljährig wird, ist es leider noch nicht in der Lage, sich in der Zwischenzeit eigenständig zu ergänzen...


04.06.2016 ein philokartistischer Abstecher nach Wermsdorf mit dem Horstsee, dem Schloss Hubertusburg, der Forstfacharbeiterschule und einem Hof im Ortsteil Mahlis.

28.05.2016

Heute geht es militärisch zu. Es werden gezeigt: ein Schreiben des Rittmeisters Frhr. von Luttitz, der sich 1916 beim Oschatzer Bürgermeister für die Spenden zum Weihnachtsfest bedankt; der dazugehörige Umschlag; eine Fotokarte aus 1915 von der Einquartierung der 2. Kompanie des Ersatz-Infanterie-Regiments 106 aus Döbeln in Oschatz; eine Fotokarte des Wachkommandos Oschatz aus 1917; eine weitere „Militär-Informationskarte“ aus 1899 und - etwas Off-Topic - eine Fotokarte aus der Sommerfrische der 17ner Ulanen in Zeithain sowie eine Karte vom Regimentsfest der Ulanen in Roßwein aus 1910, bei dem auch Oschatzer Ulanen mitgefeiert haben.

Wenn Sie noch viel mehr über die Oschatzer Ulanen sehen und erfahren wollen, müssen Sie bis November warten. Dann erscheint nämlich das neue Buch von Dr. Schollmeyer über das Oschatzer Ulanen-Regiment in der Reihe „Oschatzer Ansichten“


21.05.2016

Allerlei Bedrucktes und Beschriebenes finden Sie ab heute in der „Altpapiersammlung“.
Und für die Ahnen- und Familienforscher steht nun auch das Einwohnerverzeichnis 1911 von Oschatz mit seinen ehemaligen Landgemeinden zur Verfügung.

Berichtigung: die Bildunterschrift zum Flugzeugabsturz von 1945 wurde  berichtigt. Nicht der Pilot, sondern der Funker kam dabei ums Leben und nicht sieben, sondern acht Besatzungsmitglieder konnten sich retten.
Ergänzung: Außerdem konnte der Bus in Altoschatz genauestens identifiziert werden. (Wenn Sie ein Stück Oschatzer Geschichte besichtigen wollen, müssen Sie in das Auwärter-Museum in Stuttgart reisen)


14.05.2016

Die heutige Neuerung auf den Seiten von Oschatz-damals besteht aus sieben Ansichtkarten, die den Marktbrunnen, das wüste Schloss, das Innere des Restaurants „goldener Stern“ am Neumarkt , ein Haus in der „Unteren Promenade“ (zweifach), den Stadtturm und die Reithausstraße zeigen.
Und aus Lampertswalde gibt es ein aktualisiertes Vergleichsfoto.


07.05.2016

15 Bilder auf sechs Ansichtkarten von Oschatz und Umgebung aus der Zeit von 1898 bis 1905 sind heute neu. Und außerdem neu ist ein Tipp für den Besuch der UT-Lichtspiele. Aber Achtung! Montag ist letzter Tag.


30.04.2016

Der „Ansichtskartenkatalog Altmarkt Oschatz“ konnte heute um weitere elf Karten aus dem Fundus von Gerald Polster erweitert werden.


23.04.2016

„Willst Du Stadt und Land durcheilen, musst Du bei uns recht lange verweilen“ ist auf der ersten Postkarte zu lesen. Dieses Motto könnte auch für diese Webseite gelten. Heute durcheilen wir Mügeln mit der Ortschaft Ablaß und Dahlens Stadtteile Klein- und Großböhla, nicht aber ohne ein dazu passendes Foto aus heutiger Zeit zu zeigen. So viel Zeit muss sein.



16.04.2016

Noch einmal gibt es zwei Scanns von Erinnerungsstücken aus Papier. Eine Eintrittskarte/-marke zu den „Parkfestspielen“ und einen Auszug aus dem Sommerfahrplan 1913. Drei Fotos sind ebenfalls neu, wobei das eine aufgrund der vielen Details auch in Riesengröße angeboten wird. Und es gibt heute sechs Ansichtskarten vom Altmarkt, mit und ohne Anlass.

   


09.04.2016

Belege verschiedenster Art konnten heute der „Altpapiersammlung“ zugeführt werden.

     


02.04.2016

Heute werden ausschließlich Ansichtskarten von gastronomischen Betrieben am Altmarkt gezeigt, als da wären: das Hotel zum Löwen (heute steht hier das Thomas-Müntzer-Haus), das Hotel weisses Ross und das Café Wettin, bzw, später Café Felber (heue Grünfläche). Außerdem wird über den Leipziger Courier (Filiale Oschatz) berichtet, der im Jahr 1893 seine Tätigkeit aufnahm - und wieder einstellte.



26.03.2016

Heute erinnern wir uns an die Oschatzer „Kneipenlandschaft“. Wir kehren im Restaurant „Mühle Kreischa“, im Café Central, im Gasthof Zöschau, im Etablissement Weinberg, im Gasthof Lonnewitz und im Schützenhaus ein. Alle diese Lokalitäten sind Geschichte. Die Häuser werden heute anderweitig genutzt, stehen leer oder wurden abgerissen, wie die aktuellen Fotos zum Teil dokumentieren, die Jürgen Jende für Sie gemacht hat. Und auch ich wünsche Ihnen frohe Ostertage.


19.03.2016

Heute besuchen wir Dahlen und seinen Ortsteil Schmannewitz. Wir sehen einmal mehr den Gasthof „Stadt Altenburg“ am Bahnhof, die Schule, den Waldteich und das ehem. FDGB-Erholungsheim „Käthe-Kollwitz-Hütte“

Und in der Bibliografie gibt es einen wieder einen Lesetipp.
Brandneu ist das Buch „Landkreis Sachsen - ein historischer Führer“
von Lutz Heydick, das jetzt zur Leipziger Buchmesse erschien.
Die Cover in der Bibliografie werden ab heute übrigens größer dargestellt.


12.03.2016

1906 = Heimatfest, 1956 = Schul- und Heimatfest, 2006 = Landesgartenschau. 2056 = ?
1988 = 750 Jahre Stadt Oschatz, 2038 = 800 Jahre Oschatz. Wir freuen uns draut,
Gezeigt werden ab heute eine weitere Postkarte und weitere Fotos von den drei großen Festen der Stadt im letzten Jahrhundert. Vielen Dank Tilo Gerber und Eckhard Thiem.


 


05.03.2016

Im letzten Jahr zeigten wir Bilder von dem ehemaligen Badesee, dem Schindereiteich. Heute machen wir einen fotografischen Spaziergang zu einem anderen Teich – den in „Pflaums Garten“ in den Lindwiesen. Und noch mehr Wasser können Sie auf den Fotos vom  März 1947 sehen, als die Döllnitz wieder einmal über ihre Ufer trat.

Ach ja, meine Aussage von der letzten Woche muss ich korrigieren. Vorgestern sind die vor zehn Wochen versandten Postkarten hier angekommen! Pedro Álvares Cabral brauchte nur gut sechs Wochen für seine Entdeckungsreise nach Brasilien im Jahr 1500...
 


27.02.2016

Dass Ansichtskarten aus Oschatz und Umgebung hier in Brasilien sehr begehrt sind, zumindest unter den Post- oder Zollbediensteten, musste ich jetzt einmal mehr feststellen. Die vor langer Zeit gekauften Karten sind bei mir nicht angekommen, So behelfe ich mich mit den Scans aus den Angeboten des Versandhandels, was allerdings einen Qualitätsverlust zur Folge hat.
Angekommen sind aber die Scans von fünf Luftaufnahmen von Oschatz aus der Sammlung von Gerald Polster. Danke dafür !


Und wenn Sie Lust auf mehr historische Fotos aus Oschatz haben, können Sie sich schon den 12.03.2016 vornotieren. Dann nämlich wird um 14:00 im Oschatzer Stadt- und Waagenmuseum die Sonderausstellung "Erinnerungen an den Oschatzer Fotografen und Stadtchronisten Hermann Koczyk (1868 - 1942)" eröffnet. Diese Ausstellung wird bis Mai 2016 gezeigt.
 


20.02.2016

Um den „Ereigniskalender von Oschatz“ zu ergänzen, hat Eckhard Thiem für Sie gaaanz tief in seine Raritätenkiste gegriffen. Gezeigt wird eine Einladung zu einer Karnevalsveranstaltung aus dem Jahre 1898, zwei Karten zum Sedantag aus den Jahren 1910 und 1911, die offizielle Karte zur Gewerbeausstellung 1911, eine Fotokarte vom Sportfest 1926 und eine vom Sängerfest 1927.
In der Bibliografie von Oschatz gibt es außerdem zwei neue Titel.

  
 


13.02.2016

Fotos aus den Jahren 1987 bis 1989, u.a. vom Bahnhofsfest am 07.04.1989, sind heute Thema.


 


06.02.2016

Schwarz-Weiß-Postkarten aus der braunen Zeit werden heute gezeigt.


 


30.01.2016

Der Tag des offenen Denkmals wird alljährlich im Herbst begangen. Heute gibt es bei Oschatz damals den Tag des verschwundenen Denkmals. Gezeigt werden noch einmal aus dem Fundus von Eckhard Thiem weitere Ansichtskarten vom König-Albert-Denkmal, das auf dem Altmarkt aufgestellt und später hinter die Stadtmauer an der Promenade versetzt wurde. Das Ulanendenkmal wurde 1927 auf dem Douzyplatz (Dresdner Str.) errichtet. Beide Monumente endeten nach 1945 vermutlich im Schmelzofen. Vielleicht finden sie sich ja aber auch irgendwann, irgendwo an einem fernen Ort wieder an ...


 


23.01.2016

Nun wird es monarchisch bei Oschatz damals. Zunächst wird eine zweite, ähnliche Karte vom Besuch des letzten Königs von Sachsen, Friedrich August III., in Oschatz im Jahr 1905 gezeigt. Er war u.a. am 08.06.1913 wieder in Oschatz, nämlich zur Einweihung des Denkmals zu Ehren seines 1902 verstorbenen Onkels Friedrich August Albert Anton Ferdinand Joseph Karl Maria Baptist Nepomuk Wilhelm Xaver Georg Fidelis von Sachsen, besser bekannt als Albert von Sachsen. Von diesem Denkmal werden weitere Ansichtskarten gezeigt, sowie Postkarten mit Porträts beider Monarchen.

Die „Stichwörter“ der Postkarten sind neuerdings in die obere Navigationszeile gerutscht, um es der Menuführung bei den Fotos gleichzumachen.
 


16.01.2016

Ja, alte Fotos aus Oschatz und Umgebung gibt es natürlich auch im neuen Jahr wieder. Gezeigt werden Fotos von einem Spaziergang zum Bahnhof Rosenthal im April 1973 und Schnappschüsse von der 750-Jahr-Feier der Stadt Oschatz im Oktober 1988. Der Dank geht nach Groß und Klein...  – nach Großböhla und Kleinforst.

 

Apropos Fotos. Ab sofort gelangen Sie bei den einzelnen Fotos über die obere Navigationsleiste (rote Schrift) auch zu den Übersichten der entsprechenden Themen des Fotos. Warum bin ich nicht schon früher draufgekommen?

Berichtigung: Die am 05.12.2015 vorgestellte Karte von der Begrüßung vor dem Oschatzer Rathaus zeigt nicht den Deutschen Kaiser im Jahr 1912, sondern König Friedrich August III. von Sachsen bei seinem Besuch am 29.03.1905.
 


09.01.2016

Heute machen wir wieder einen Ausflug in die Umgebung. In Wermsdorf betrachten wir die Sehenswürdigkeiten Schloss Hubertusburg und das kgl. Jagdschloss, machen ausgiebig Rast im Gasthof Lindenbaum und gehen an den Horstsee, um uns eine m.E. eher weniger gelungene Bildbearbeitung/-montage von damals anzusehen.


 


02.01.2016

Das Jahr fängt gut an! Von einer „Luftaufnahme“ des Lehrerseminars kann gleich ein Vergleichsfoto aus heutiger Zeit mitgeliefert werden – wenn auch schon ein zehn Jahre altes. Zwei Karten von der Kolonie an der Kaiserstraße (heute Friedensstraße), eine Fotokarte von der Ersatzfeuerwehrmannschaft von 1915, eine undatierte von einem Ausflug der Verwundeten aus dem Reserve-Lazarett II, Oschatz zum Collm und ein Zeitdokument von der Einweihung des Ulanendenkmals im Jahr 1927 gehören zu den ersten Neuheiten in 2016.


     

Für die Freunde des Schützensports gibt es drei neue Lesetipps in der „Bibliografie“. 
Für die Ahnen- und Familienforscher ist ab heute in der Rubrik „Oschatzer“ das Einwohnerverzeichnis von Oschatz und den jetzt zu Oschatz gehörigen ehemaligen Landgemeinden aus dem Jahr 1904 einsehbar. Viel Spaß beim Stöbern.

 


2017  2016  2015  2014  2013  2012  2011  2010  2009  2008  2007  2006  2005  2004  2003  2002  2001  2000  1999  1998

 


Oschatz damals © 1998 - 2017 Inhalt | Aktualisierungen | über mich | Gästebuch | Ungeklärtes | Impressum | Links